x
Wiss|Tel GmbH

Countdown Schützenfest 2020

--- COUNTER ---

Hofstaat 2019 / 2020 und  Königspaar 2019 / 2020: Micheal Schnier und Anja Schnier
Fotos: Karin Lux

Berichte und Ankündigungen 2011

11. November 2011
Vereinsmeisterschaft und Königin-Pokal 2011

Königin-Pokal

Koeniginnenpokal

1. Reihe v.l. Federic Schmidt, Lars Walter, Sonja Nolte, Julia Deimel, Marc Berensmeier
2. Reihe v.l. Guido Köhne, Albert Jürgensmeier, Jürgen Deimel, Hubertus Dietz,
Michael Berensmeier, Axel Kißio, Werner Nolte

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Schießriege des Rixbecker Schützenvereins wurden folgende Sieger in den einzelnen Kategorien ermittelt:
Kleinkaliber: 1. Michael Berensmeier 2. Frederic Schmidt 3. Albert Jürgensmeier
Luftgewehr 1. Albert Jürgensmeier 1. Michael Berensmeier 3. Jürgen Deimel
Luftpistole 1. Albert Jürgensmeier 2. Hubertus Dietz 3. Werner Nolte
Kombination 1. Frederic Schmidt 2. Michael Berensmeier 3. Albert Jürgensmeier
Hobby 1. Guido Köhne 2. Axel Kißio 3. Klaus Stadelhoff
Junioren 1. Julia Deimel 2. Marc Berensmeier
Königinnenpokal 1. Lars Walter 2. Franz Kellerhoff 3. Michael Mintert

Beim traditionellen Königin-Pokalschießen wurden alle Sieger und Platzierte vom Schießoffizier Albert Jürgensmeier und von der amtierenden Königin Sonja Nolte geehrt.

17. Oktober 2011
Neue Perspektiven, lehmige Sohlen und viel „gemeinsame Sache"
Ein Rückblick aufs Kreisschützenfest - aus ganz persönlicher Sicht...

Irgendwie kommt doch immer alles anders als gedacht. Das gilt auch für Schützenfestwochenenden. Man bestellt Sonne - und kommt trotzdem drei Tage lang mit matschverspritzten Schuhen nach Hause. Man gibt sich morgens Mühe, die Tischdeko möglichst akkurat auf den Bierzeltgarnituren zu drapieren - und findet es abends lustig, wenn das halbe Dorf die Tischtücher in Indianermanier um den Kopf gebunden hat. Man ist mittags enttäuscht, dass der Umzug, auf den alle sich freuen, abgesagt wird - und ist abends dennoch überzeugt, einen unvergesslichen Tag erlebt zu haben...

Samstagmorgen, 8 Uhr

Samstagmorgen radle ich zu unserem „neuen" Schützenplatz, um bei der Dekoration zu helfen. Beim Aufstehen habe ich mich kurz gefragt, warum ich das eigentlich mache, ein Stündchen länger im Bett und ein gemütliches Frühstück mit meiner Familie hätten mir viel besser gefallen nach dieser ersten Woche des Alltags nach den Sommerferien. Na gut, ausnahmsweise. Helfen ist Ehrensache bei dieser Veranstaltung, die Organisatoren tun schließlich auch alle mehr als genug. Dann komme ich lieber heute als morgen, wer weiß, wie lang der Abend heute wird und was mein Kopf morgen zum frühen Aufstehen sagt. Bevor ich das Zelt betrete, schießt mir noch der Gedanke durch den Kopf, wie viele der anderen Frauen aus Rixbeck sich denn wohl aufraffen konnten so früh am Morgen? Kommt überhaupt eine, werden wir zwanzig oder fünfzig sein? Dann die Überraschung: Da sind nicht nur fünfzig Frauen gekommen, es sind sogar noch ein paar mehr. Und nicht nur die üblichen „bekannten" Gesichter, nein, viele, die ich noch nie gesehen habe. Frauen jeden Alters, junge Mädels und Seniorinnen, einige haben ihre Kinder mitgebracht. Alle sitzen schon an den Tischen und kleben Papierfächer auf Tableaus. Ich setze mich dazu, schnell haben wir heraus, dass es arbeitsteilig am besten funktioniert: Eine reißt nur Tesa ab, die andere ist fürs Kleben der Ränder zuständig, die dritte sorgt dafür, dass das Material am Tisch nicht ausgeht. Schnell kommt man ins Gespräch, schon nach einer Stunde sind wir fertig. Als ich gerade überlege, dass eine Tasse Kaffee jetzt nicht schlecht wäre, kommt eine junge Dame mit Thermoskanne, Plastiktassen und leckeren Schnittchen. Toll, die haben wirklich an alles gedacht. Zum Nachtisch gibt es sogar Sekt. Ein kleines Schwätzchen mit meiner Nachbarin, dann radle ich nach Hause. Dass ich am nächsten Tag wiederkomme, steht nicht mehr in Frage.

Samstagnachmittag, 17.30 Uhr

Das Vogelschießen ist in vollem Gange. Der Platz ist voll, mehr als 3000 Leute stehen in und vor den Zelten - das erfahre ich später. Es ist ganz anders als die üblichen Rixbecker Vogelschießen, man hat schon Mühe, „seine" Leute zu finden, überall fremde Gesichter. Aber immerhin: Die vertraute Stimme und die Sprüche des Moderators Lars Walter verraten, dass es sich doch um „unsere" Veranstaltung handelt. Ein komisches Gefühl, auf diesem Platz zu stehen, der vorher noch ein Acker war und sich nur für diese drei Tage in einen Dorfplatz verwandelt hat. Mit gepflastertem Weg, einem Zeltdorf mit Verpflegungsstationen, Pizza- und Fischbude samt Wasser- und Abwasserleitungen und Stromanschluss und natürlich viel, viel Platz, um sich aus den Augen zu verlieren und wiederzufinden. Aus dieser neuen Perspektive habe ich das Unterdorf und das kleine Wäldchen am Friedhof noch nie gesehen - und werde es vielleicht auch nie wieder. Endlich haben wir in dem Gedränge ein paar Freunde entdeckt, stehen zusammen, trinken das erste Bierchen und freuen uns schon auf den Abend.

Samstagabend, 23 Uhr

Endlich geschafft, ins Jungschützenzelt vorzudringen. Lange Schlange vor den Kassen, jeder will rein. Der Weg führt automatisch durch den Matsch, kurz vorher hat es ein bisschen geregnet, der Platz gleicht an einigen Stellen einem Sumpf. Endlich das grüne Bändchen ergattert und rein in die gute Stube. Das Zelt ist riesig, noch einigermaßen leer, füllt sich aber nach und nach. Hier wieder das Gleiche: Vereinzelt Rixbecker, sonst überall Fremde. Aber was soll's? Die Musik ist gut, Bier und Cocktails auch. Die Band wird zunehmend besser, die Stimmung auch (oder liegt das am Alkohol?), irgendwann stören uns auch die lehmverdreckten Schuhe nicht mehr. Meine Nachbarin, die uns inzwischen gefunden hat, grinst nur: „So ist halt Rixbeck - wir kennen das doch noch aus unserer Bauzeit, als die Straße noch nicht gepflastert war, schon vergessen?" Irgendwann gehen wir nach Hause - barfuß und mit den Schuhen in der Hand. Die kleben zwar nicht mehr, drücken aber vom vielen Tanzen.

Sonntagmorgen, 8 Uhr

Bastelstunde, die zweite. Mein Kopf ist noch etwas schwer, aber dass ich komme, steht heute Morgen überhaupt nicht zur Debatte. Dieses Mal geht es darum, den gestern gefertigten Tischschmuck zu verteilen. In sechs Zelten, auf gefühlten 500 Tischen. Und zwar ordentlich, immer schön in der Flucht. Wie gut, dass wir wieder eine große Truppe sind. Wir machen uns im Dreigespann an die Arbeit. Wieder sind wir nach einer knappen Stunde fertig, zufrieden mit unserem Werk, wieder rollt die Verpflegungskolonne anschließend an und versorgt uns bestens mit Frühstück. Die Tische sind wunderschön geworden, die Meute kann kommen. Eigentlich sollte man mal ein Foto machen, es sieht so hübsch aus, alles in orange und rot...

Später am Sonntag

Hätten wir mal ein Foto gemacht - die Tische sehen nämlich jetzt aus wie nach der Schlacht. Überall Bierflaschen, Aschenbecher, Tischtücher zweckentfremdet als Schals, Krawatten oder Turbane. Röschen, die aus den kleinen Vasen herausgezupft wurden und in Knopflöchern gelandet sind. Aber was soll's? Die Stimmung ist bestens, der Saal tobt. Überall Musikgruppen, die ordentlich einheizen, tanzende und singende Leute, die über Tische und Bänke gehen. An den Sohlen klebt schon wieder der Lehm, was soll's, wir sind ja unter uns. Und sehen in Bodennähe alle gleich aus. Die Hofdamen hat's viel schlimmer erwischt, die haben den Dreck sogar am Kleid kleben. Kam daher, dass sie durch den Schlamm gewatet sind, um doch noch einen Umzug zustande zu bringen. Trotz des vorherigen Regens haben sich spontan Hunderte auf den Weg gemacht, um trotz der „offiziellen" Absage durchs Dorf zu ziehen. Wir Umstehenden konnten kaum glauben, was wir da sahen. Und fanden's Klasse. Eine kleine Entschädigung dafür, dass wir unsere Straße ganz umsonst geschmückt hatten...

Montag, irgendwann

Ich schaue jetzt nicht mehr auf die Uhr. Wir stehen seit Stunden nett zusammen und haben Spaß, der Alltag ist irgendwo da draußen, dieser Montag gehört uns Rixbeckern allein. Jetzt werden die Reste vertrunken, man holt sich noch das eine oder andere Fischbrötchen aus der Bude, irgendwann kommen die Kinder dazu, wenn die Schule aus ist. Alles ganz locker und entspannt. Ein schönes Fest geht zu Ende, alles ist gut gegangen, der Aufwand hat sich gelohnt. Und die Schuhe kann man auch morgen noch putzen.

SABINE HENSE-FERCH

 

26.September 2011
Kleiner Rückblick auf ein unvergessliches Fest Kreisschützenfest 2011

Das Kreisschützenfest ist vorbei - und wird dem Schützenverein Rixbeck und vielen Einwohnern unseres Stadtteils wohl immer unvergesslich bleiben. Denn solch eine Mammutveranstaltung hat der Ort noch nicht gesehen: Am Samstag, 17. September waren schätzungsweise 2500 Besucher Zeuge, als der Anröchter Karl-Heinz Klaus den Vogel von der Stange schoss und Kreisschützenkönig 2011 wurde. Annähernd 3000 Besucher feierten dann am Samstagabend in den Zelten einen neuen Kreiskönig und eine ausgelassene Jungschützenparty - wobei natürlich nicht nur frisch gebackene Grünröcke zugelassen wurden, sondern auch ältere Besucher. Am Sonntag schließlich kamen rund 5200 Schützen und Musiker aus 67 Schützenvereinen und 43 Musikkapellen und Tambourcorps, dazu noch zahlreiche Zuschauer an den Straßen. Dann gegen Mittag die Hiobsbotschaft: Der Regen machte dem „großen" Festumzug leider einen Strich durch die Rechnung. Große Enttäuschung zunächst - doch was soll's, dann feierte man eben im Zelt weiter. Als sich die Sonne schließlich doch noch blicken ließ, kamen spontan im Laufe des Nachmittags einige Vereine und Musikgruppen hinter den Zeltplanen hervor und formierten sich zu einem kleinen Umzug durchs Unterdorf - begeisterte Zuschauer säumten die Straßenränder. Eine kleine Entschädigung dafür, dass der ganz große Festumzug abgesagt war! Das Fest war nun endgültig gerettet: Bombastische Stimmung bis zum Abend. Und dann schließlich der Montag: Er gehörte allein den Rixbeckern und ihren Freunden. Bei einem fröhlich-feuchten Frühschoppen haben wir die Reste vertrunken und uns gefreut, dass alles so gut gelaufen ist...

26. August 2011 
Infoveranstaltung zum Kreisschützenfest

Am Freitag, 26. August, wird im Freizeitzentrum eine Informationsveranstaltung zum Kreisschützenfest stattfinden, wozu alle Dorfbewohner herzlich eingeladen sind. Beginn der Veranstaltung ist 19:30 Uhr.

 

05. August 2011
Kreisvorstand begutachtet die Arbeiten zum Kreisschützenfest

Vor wenigen Tagen war der Kreisvorstand in Rixbeck zu Besuch. Unser Vorstand besprach die Abläufe zum Fest, so wie die weiteren Planungen anlässlich des Kreisschützenfestes durch. Dabei wurden auch die geschmückten Ortseingänge ins Visier genommen. Zur Erinnerung stellten sich der stellvertr. Oberst Dieter Schmidt, Bataillonskommandeur und Leiter des AK 14 Friedhelm Brede, Kreisgeschäftsführer Franz Westermann, stellvertr. Kreisoberst Willi Hoppe-Nucke, Oberst Josef Jungemann und Kreisoberst Bernhard Adams zum Foto auf.

ortksv

04. August 2011
Ortseingänge weisen auf das Kreisschützenfest hin

Es ist nicht mehr zu übersehen, in ein paar Wochen ist das Kreisschützenfest. Am vergangenen Samstag hat der Arbeitskreis 14, unter der Leitung von Friedhelm Brede, die Ortseingänge von Rixbeck mit dem Kreisschützenfest- Logo "Als Gast kommen, als Freund gehen" und der Hinweistafel zum Fest verschönert.

ort1 ort2

05. Juli 2011
Fotos vom diesjährigen Schützenfest

Hallo liebe Besucher, die beiden Webmaster waren über Schützenfest zu sehr eingebunden (Jubelpaar und Hofstaat), so dass sie momentan keine Fotos vom Fest haben. Von daher sind wir auf Eure Hilfe angewiesen. Wer Fotos vom diesjährigen Schützenfest gemacht hat und uns diese gerne zur Verfügung stellen möchte, schickt bitte eine kurze Mail an webby@schuetzenverein-rixbeck.de . Vielen Dank!

28. Juni 2011
Informationen zum Kreisschützenfest

Zu der obigen Mitgliederversammlung werden alle Schützenbrüder herzlich eingeladen.
Es soll eine Bilanz des Schützenfestes 2011 vorgelegt werden.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Oberst und Totengedenken
2. Verlesung der Protokolle
3. Aufnahme neuer Mitglieder
4. Verlauf des Schützenfestes 2011 und Rechnungsbericht
5. Verschiedenes

 

08. Juni 2011
Mitgliederversammlung (Festabrechnung) am 25.Juni , 19.30 Uhr im FZ

Zu der obigen Mitgliederversammlung werden alle Schützenbrüder herzlich eingeladen.
Es soll eine Bilanz des Schützenfestes 2011 vorgelegt werden.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Oberst und Totengedenken
2. Verlesung der Protokolle
3. Aufnahme neuer Mitglieder
4. Verlauf des Schützenfestes 2011 und Rechnungsbericht
5. Verschiedenes

08. Juni 2011
Fest des Stadtschützenringes

Der Schützenverein Rixbeck nimmt am 24.06.2011 am Fest des Stadtschützenringes in der
Schützenhalle des Lippstädter Schützenvereins an der Bellevue teil. Abfahrtszeiten des Busses:
19.10 Uhr ab Gasthof Koch und 19.15 Uhr ab Königshaus im Unterdorf.

08. Juni 2011
Informationsversammlung der Arbeitskreise zum Kreisschützenfest

Im Freizeitzentrum findet am 17.06.2011 ein Informationsaustausch aller Arbeitskreise für das Kreisschützenfest statt. Beginn ist hier um 19.30 Uhr

08. Juni 2011
Erweiterte Vorstands- Versammlung

Der Schützenverein Rixbeck lädt zu einer erweiterten Vorstandssitzung am 14.06.2011 ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Freizeitzentrum.

 


16. Mai 2011
Schützenfest in Rixbeck Vogelschießen:


konig20102011_mittel

König: Werner Nolte 146. Schuss
Königin: Sonja Nolte
Krone:Peter Piesch 8. Schuss
Zepter: Helmut Berensmeier 14. Schuss
Apfel: Bernd Piepenbreier 16. Schuss
Fass: Thomas Heiermann 11. Schuss
Brille: Friedhelm Brede 18. Schuss

16. Mai 2011
Schützenfest in Rixbeck Runkelwerfen:

König: Jens Jungemann
Königin: Patrick Jungemann

 

14. Mai 2011
Schützenfest in Rixbeck

Sehr geehrte Schützenbrüder, Schützenfamilien, Rixbecker und Gäste.
Rixbeck feiert Schützenfest. Vom 14. Mai bis zum 16. Mai sind die gesamte Bevölkerung Rixbecks und Gäste aus Nah und Fern herzlich eingeladen mit uns einige unbeschwerte Stunden zu verbringen. Unser jugendliches Königspaar, Nicolai Schindler und Charlotte Kuhnert, sowie unsere diesjährigen Jubilare:
25-jähriges Jubelpaar Hans und Karin Schröder,
40-jährige Jubelkönigin Annette Wiesemann,
50-jährige Jubelkönigin Maria Welle,
60-jähriges Jubelpaar Hans Henkemeier und Elli Becker, und der 75-jährige Jubelkönig Franz Schulte Thiemeyer, heißen Sie herzlich willkommen. Nach den vielfältigen Vorbereitungsarbeiten zu diesem Fest schauen wir auch jetzt schon auf das Kreisschützenfest des Kreisschützenbundes Lippstadt, dessen Ausrichtung uns übertragen wurde.
Ich darf Sie jetzt schon zu diesem Großereignis auch im Namen meiner Vorstandskollegen herzlich einladen.
Lassen Sie uns alle gemeinsam in Verbundenheit zu Tradition und Brauchtum diese Schützenfamilie pflegen und unterstützen.
Ich wünsche uns Allen viel Erfolg und Freude im festlich geschmückten Festzelt.

Josef Jungemann

02. Mai 2011
Florian Fockers neuer Jungschützenkönig

Beim 7. Schießen um die Würde des Jungschützenkönigs war diesmal Florian Fockers der beste Schütze. 24 Jungschützen sind am Samstagnachmittag angetreten um den Vogel namens "Schweinchen Babe" abzuschießen. Mit dem 1. Schuss sicherte sich Dominic Brüntrup die Krone. Mit dem 7. Schuss traf Bo Deitch das Fass, Niclas Lipsmeier holte mit dem 13. Schuss das Zepter herunter und Florian Redeker traf mit dem 16. Schuss den Apfel. Mit dem letzten Schuss im 3. Durchgang (70.) traf Florian Fockers den Rest des Vogels.Die Freude bei ihm und den anderen Jungschützen war groß. So wurde anschließend lange und ausgiebig gefeiert.

bild10

König: Florian Fockers (Mitte)
Krone: Dominic Brüntrup (2 v.r.)
Zepter: Nicolas Lipsmeier (1.v.l.)
Apfel: Florian Rediker (1.v.r.)
Fass: Bo Deitch (2.v.l.)

02. Mai 2011
Ergebnis Kinderkönig

Bei herrlichem Wetter wurde ein neues Kinderkönigspaar ermittelt. Nach langem und fairem Kampf wurde folgendes Ergebnis ermittelt:

kk2011

Königin: Maya Justus
König: Mika Johannes Heiermann
Krone: Phillip Traufetter
Zepter: Frieda Kussmann
Apfel: Frieda Kussmann

02. Mai 2011
Bericht zur Schützenversammlung vorm Fest

Beim 7. Schießen um die Würde des Jungschützenkönigs war diesmal Florian Fockers der beste Schütze. 24 Jungschützen sind am Samstagnachmittag angetreten um den Vogel namens "Schweinchen Babe" abzuschießen. Mit dem 1. Schuss sicherte sich Dominic Brüntrup die Krone. Mit dem 7. Schuss traf Bo Deitch das Fass, Niclas Lipsmeier holte mit dem 13. Schuss das Zepter herunter und Florian Redeker traf mit dem 16. Schuss den Apfel. Mit dem letzten Schuss im 3. Durchgang (70.) traf Florian Fockers den Rest des Vogels.Die Freude bei ihm und den anderen Jungschützen war groß. So wurde anschließend lange und ausgiebig gefeiert.

König: Florian Fockers
Krone: Dominic Brüntrup
Zepter: Nicolas Lipsmeier
Apfel: Florian Rediker
Fass: Bo Deitch

 

02. Mai 2011
Bericht zum Osterfeuer

Das diesjährige Osterfeuer am Ostersonntag war bei bestem Wetter wieder sehr gut besucht. Das Königspaar Nicolai Schindler und Charlotte Kuhnert zündete das Feuer pünktlich an. Unter der Aufsicht der Rixbecker Feuerwehr war der von den Jungschützen gesammelte Strauchschnitt schnell abgebrannt. Trotzdem war die Veranstaltung auf dem Schützenplatz noch lange gut besucht.

osterfeuer

 

30. April 2011
Informationen zur Festvorbereitung

Der Rixbecker Schützenverein veranstaltet am 30.04.2011 sein diesjähriges Königsschießen der Jungschützen. Ab 17.00 Uhr wird auf dem Schützenplatz der Nachfolger von Dominic Brüntrup gesucht. Am 01.05.2011 findet eine Mitgliederversammlung im Freizeitzentrum Rixbeck statt.
Themen sind ab 10.00 Uhr unter anderem Informationen zum bevorstehenden Schützenfest. Im Anschluss findet auf dem Kirchvorplatz das Vorexerzieren statt.
Ab ca. 12.00 Uhr wird beim Kinderschützenfest ein neues Kinderkönigspaar gesucht. Das amtierende Kinderkönigspaar Finlay Kanne und Emily Scholz wird die Krone dann an das neue Paar abgeben.
Am 07.05.2011 trifft sich der Schützenverein um 13.00 Uhr an der Kirche zum Grünholen

24. April 2011
Osterfeuer am Schützenplatz

Hallo liebe Rixbecker, auch in diesem Jahr wird der Rixbecker Schützenverein wieder ein großes Osterfeuer auf dem Schützenplatz ausrichten. Dazu laden wir alle Rixbecker mit Freunden und Bekannten recht herzlich ein. Mit vielen fleißigen Händen haben unsere Jungschützen Weihnachtsbäume und Strauchschnitt zusammengetragen. Wie auch im letzten Jahr sorgt unsere Freiwillige Feuerwehr für die Sicherheit. An dieser Stelle vielen Dank an alle Helfer. Für Getränke und das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Osterfeuer
Wann: 24. April 2011
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wo: Schützenplatz Rixbeck

19. März 2011:
40 Jahre SSR Rixbeck

Die Schießriege des Schützenvereins Rixbeck feierte jetzt Ihr 40jähriges Bestehen. Schießoffizier Albert Jürgensmeier begrüßte zu einer kleinen Feierstunde ca. 70 Gäste. Besonders begrüßte er den geschäftsführenden Vorstand des Schützenvereins unter der Leitung von Oberst Josef Jungemann, den Vorstand des Bürgerringes mit dem 1. Vorsitzenden Wolfgang Werther, die Ortsvorsteherin Margret Vossebürger, König Nicolai Schindler und das 25jährige Jubelpaar Hans und Karin Schröder. Nach der kurzen Begrüßungsansprache von Albert Jürgensmeier blickt er auf die vergangenen 40 Jahre zurück:
Die Schießriege des Schützenverein Rixbeck besteht eigentlich schon seit 1970. In einer Einladung zu einem Pokalschießen vom 09.10.1971 steht jedoch:" In der langjährigen Geschichte unseres Schützenvereins ist es heute, Dank der Anschaffung mehrerer Sportgewehre, zu dem ersten offiziellen Vereinspokalschießen gekommen." Die Anschaffung dieser Gewehre ist der Grundstein für aktives Sportschießen in unserem
Schützenverein. 1974 wurde die Mitgliedschaft im Westfälischen Schützenbund beantragt und gewährt. Dies war nötig, um mit Sportschützen an den Rundenwettkämpfen, Meisterschaften und Pokalturnieren auf Kreisebene, Bezirksebene und höher teilnehmen zu können. Von 1971 bis 1973 wurde Luftgewehr im Gasthof Koch und von 1973 bis 1977 in Öchtringhausen und beim südl. Schützenbund geschossen. Seit 1977 wird auf dem eigenen Luftgewehrstand im Freizeitzentrum Rixbeck geschossen. Hier stehen mittlerweile 6 Schießstände zur Verfügung. Die Disziplin Kleinkaliber wird seit 1971 in Öchtringhausen geschossen.
Seit 1980 wird im Rahmen der Vereinsmeisterschaften um den Pokal der Rixbecker Schützenkönigin geschossen, an dem keine Sportschützen teilnehmen dürfen. Ebenfalls seit 1980 wird am Ostermontag ein Ostereierschießen durchgeführt. Albert Jürgensmeier bedankte sich dann noch bei dem Thekenteam und dem DJ und wünschte dem Abend einen fröhlichen Verlauf. Zur Auflockerung des Abends wurde ein
Ratespiel rund um die Schießriege veranstaltet. U.a. musste der Gewichtsunterschied der 6 Schießobmänner zu den 4 geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern geschätzt werden.

 

19. Februar 2011
Auftakt Arbeitskreise

Die gegründeten Arbeitskreise zum Kreisschützenfest in Rixbeck im September fanden regen Zulauf aus der Bevölkerung. Einige Arbeitskreise sind bereits kräftig aktiv. So zum Beispiel Arbeitskreis 14 ( Dekoration und Blumenschmuck ) unter der Leitung von Friedhelm Brede und den Ehefrauen des geschäftsführenden Vorstandes. Am Samstagvormittag, den 19. Februar, trafen sich ca. 45 Frauen im Freizeitzentrum Rixbeck um mit der Herstellung der Dekoration für das Festzelt zu beginnen. Es wurde geschnitten, geknickt, gemalt und gebastelt. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.
Tatkräftige Helfer für diesen und andere Arbeitskreise können sich weiterhin beim Vorstand melden.

ak14-1 ak14-2


11. Februar 2011
Auftakt- und Informationsveranstaltung zum Kreisschützenfest

Oberst Josef Jungemann konnte an diesem Abend ca. 110 interessierte Bewohner von Rixbeck im FZ begrüßen. Zunächst stellte er den Ablauf des Kreisschützenfestes vom 16.09. - 19.09.2011 vor. Anschließend berichtete er über den derzeitigen Stand der Planungen und Vorbereitungen.14 Arbeitskreise unter der Leitung verschiedener Offiziere sind gegründet worden. Jeder AK wurde einzeln vorgestellt. Der Oberst bat um Mithilfe des ganzen Dorfes bei der Vorbereitung des Festes und der Mitarbeit in den Arbeitskreisen. Ebenfalls wurde das Logo vorgestellt auf dem das Motto des Festes zu lesen ist „ Als Gast kommen, als Freund gehen „. Dieses Edelstahllogo kann käuflich beim Vorstand erworben werden. Josef Jungemann dankte zum Schluss für das Interesse der Bewohner und hofft, dass wir alle zusammen ein unvergessliches Fest feiern können.

infoak2 infoak1


01. Februar 2011
Winterball in Mantinghausen

Der Rixbecker Schützenverein feierte seinen Winterball am 29.01.2011 im Gemeindehaus in Mantinghausen.
Um 20.00 Uhr marschierte hinter der Fahnenabordnung das Königspaar Nicolai Schindler und Charlotte Kuhnert mit Hofstaat in den festlich geschmückten Saal ein.
In der Rede des Oberst Josef Jungemann wurden neben dem Königspaar und dem Hofstaat auch weitere Ehrengäste begrüßt. Dies waren die Prinzen Hubertus Dietz und Achim Brülle, das 25jährige Jubelpaar Hans und Karin Schröder, Ehrenoberst Bernhard Dietz-Schäfermeier, Ortsvorsteherin Margret Vossebürger und der Kreisoberst Bernhard Adams mit Frau. Auch die Tanzband Flair, Gäste aus Mantinghausen und vom Tambourkorps Verne sowie alle Schützenbrüder mit ihren Angehörigen und Freunden begrüßte der Oberst. Der König begrüßte anschließend ebenfalls alle Gäste und bedankte sich bei seinem Hofstaat für die gute Unterstützung. Besonderer Dank galt seinem Adjutanten Frederic Schmidt, den Familien des Königspaares und der Familie Stork für die bisher geleistete Arbeit. Anschließend ließ er den Schützenverein hochleben. Die Tanzband „Flair" spielte nun zum Tanz auf und sorgte wie immer für eine tolle Stimmung bei Jung und Alt.


16. Januar 2011
Auftakt- und Informationsveranstaltung zum Kreisschützenfest

Am Freitag, den 11. Februar 2011, findet ab 19:30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum diesjährigen Kreisschützenfest im Freizeitzentrum Rixbeck statt.
An diesem Abend möchten wir die Bewohner Rixbecks auf das große Ereignis einstimmen und um Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung bitten.
Ziel soll sein: ein unvergessliches Fest zu organisieren und zu feiern unter dem Motto:

„Als Gast kommen, als Freund gehen!"

ksflogoweiss

16. Januar 2011
Einladung zum Winterball

Unseren Winterball feiern wir am Samstag, den 29. Januar, 20.00 Uhr im Gemeindehaus in Mantinghausen. Alle Mitglieder des Schützenvereins mit ihren Angehörigen und Freunden sind hierzu herzlich eingeladen.
Für die Hin- und Rückfahrt werden Busse eingesetzt.

1. Bus

18:40 Uhr Bushaltestelle Dahlgarten
18:45 Uhr Gasthof Koch
18:50 Uhr Albrecht-Dürer-Straße


2. Bus

18:40 Uhr Bushaltestelle Dahlgarten
18:45 Uhr Gasthof Koch
18:50 Uhr Hans-Sachs-Straße - ISM Krämer

3. Bus

19:35 Uhr Königshaus Schindler Unterdorf 24

16. Januar 2011
Generalversammlung 2011

Zur diesjährigen Generalversammlung konnte Oberst Josef Jungemann neben ca. 90 Mitgliedern des Rixbecker Schützenvereins auch die Ehrenobristen sowie den König Nicolai Schindler, den Kronprinzen Hubertus Dietz, den Zepterprinzen Achim Brülle, den Jungschützenkönig Dominik Brüntrup und den 25jährigen Jubelkönig Johannes Schröder begrüßen. Ebenso galt der Gruß der Ortsvorsteherin Margret Vossebürger und einem Vertreter der heimischen Presse. In einem sehr umfangreichen Jahresrückblick von Oberst Josef Jungemann wurde deutlich, wie viele Termine der Schützenverein , die Offiziere sowie die Vorstandsmitglieder im Jahr wahrzunehmen haben. Nach dem sehr erfreulichem Kassenbericht von Rendant Toni Jungemann, den Berichten des Schießoffiziers Albert Jürgensmeier und der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Neuwahlen wurden folgende Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt: Stellv. Oberst Dieter Schmidt, Platzmajor Hans-Martin Jungemann, Schriftführer Bernd Piepenbreier, Fahnenkommandeur Peter Piesch, Kompanieführer 2. Kompanie Frank Walter, Vorstandsmitglied Josef Vossebürger, Kassenprüfer Paul Weichert. Anschließend berichtete der Vorstand über den Stand der Planungen für unseren Winterball am 29.01.2011 sowie über unser Schützenfest im Mai. Der Stand der Planungen für das Kreisschützenfest 2011 in Rixbeck war ein weiterer Punkt in der Versammlung. Das Kreisfest steht unter dem Motto „Als Gast kommen, als Freund gehen". Diese Idee stammt von Bernhard Bohle - der Oberst bedankte sich dafür mit einem Präsent. Noch viel Arbeit steht dem Schützenverein in diesem Jahr bevor. Näheres zum Kreisschützenfest wird am 11.02.2011 in einer Auftakt- und Infoveranstaltung für das ganze Dorf bekannt gegeben. Nach Beendigung der Versammlung saß man noch in lockerer Runde einige Zeit zusammen.

general1 general2

Neuwahlen:
stellvertr. Oberst Dieter Schmidt
Platzmajor Hans- Martin Jungemann
Schriftführer Bernd Piepenbreier
Fahnenkommandeur Peter Piesch
Vorstandsmitglied Josef Vossebürger
Kassenprüfer Paul Weichert

01. Januar 2011
Generalversammlung 2011

Werte Schützenbrüder, hiermit möchte ich Euch zur Generalversammlung am 15. Januar 2011 ins Freizeitzentrum herzlich einladen.

Tagesordnung:

1.) Begrüßung und Totenehrung durch den Oberst
2.) Verlesung des Protokolls der Festabrechnung
3.) Jahresbericht des Oberst
4.) Rechenschaftsbericht des Rendanten und des Schießoffiziers
5.) Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
6.) Neuwahlen zum Vorstand: stellv. Oberst, Platzmajor, Schriftführer, Fahnenkommandeur,

Vorstandsmitglied, Kassenprüfer
7.) Aufnahme neuer Mitglieder
8.) Verhandlungen zum Schützenfest 2011 (Festwirt etc.) und Winterball
9.) Verschiedenes

Mit Schützengruß

 

 

Termine
Juni
14.06. 19.30 Uhr: Mitgliederversammlung (Festabrechnung) im Freizeitzentrum
16.06. 19.15 Uhr: Gastbesuch Schützenfest Esbeck, Abmarsch Koch um 19:15 Uhr
22.06. Sommergrillen der Schießrige

 

Juli
06.-08.07. Schützenfest in Hörste
14.07. Gastbesuch beim 350-jährigen Jubiläum der St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede
21.07. Gastbesuch beim 325-jährigen Jubiläum des Schützenvereins Bad Westernkotten
28.07. Besuch Schützenfest Dedinghausen, Abmarsch 19:30 Uhr ab Gasthof Koch
August
03.08. Besuch Schützenfest Südlicher Schützenbund, Abmarsch 19.40 Uhr ab Ecke Schlingfeld / Weihwinkel
24.-26.08. Schützenfest in Bökenförde

 

www.schuetzenverein-rixbeck.de verwendet Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.